Neue Geomantie

Geomantie ist die Kenntnis um Wechselbeziehungen zwischen Erde, Kosmos und Mensch. Der Begriff Geomantie setzt sich aus den Wörtern Geo, für die Erde, und Mantie, Wahrnehmung, zusammen.

Jahrhundertelang war Geomantie integriert in den Bauprozess, Bauten wurden an Plätzen errichtet, die sowohl den Menschen stärkten als auch die Funktion der Gebäude unterstützten. Mit dem zunehmend rationalen Denken rückten diese Qualitäten von Gespür und Wahrnehmung, von Schwingung und Resonanz in den Hintergrund und haben im heute üblichen Bauablauf keine nennenswerte Bedeutung mehr.
Wir sind der Überzeugung, dass sich die Berücksichtigung dieser Qualitäten positiv stärkend auf das Umfeld und das Wohlbefinden der Bewohner und Bewohnerinnen eines Ortes, eines Gebäudes auswirkt.

In unserer geomantischen Arbeit integrieren wir diese Aspekte der Wahrnehmung bereits im Vorfeld der Planung.

Ein erster Schritt ist dabei die Begehung des Grundstücks oder des Ortes an dem neue Gebäude oder Strukturen entstehen sollen, um seine besonderen Qualitäten wahrzunehmen – dies gilt auch für bestehende Gebäude und bebaute Grundstücke. Die Erkenntnisse aus diesen Erfahrungen fließen in den Entwurfsprozess und den weiteren Planungsablauf ein.

Sie interessieren sich für die Verbindung von Neuer Geomantie und Architektur? Kontaktieren Sie uns!