Project Description

Schulzentrum Hall in Tirol

Architekturwettbewerb Neubau Schulzentrum Hall in Tirol für eine Neue Mittelschule sowie einer Sonderschule.

INNERE ORGANISATION
Die halböffentlichen Cluster von Sonderschule und NMS besetzen jeweils einen der beiden Querriegel. Jedem Cluster ist eine überdachte Terrasse vorgelagert.
Die gemeinsam genutzten Bereiche im Längsriegel umfassen den Allgemeinen Bereich, Ganztagesbereich, Verwaltung und Sonderunterricht.

ERSCHLIESSUNG
Vom westseitigen Vorplatz aus verbindet eine Erschliessungsachse die beiden Schultypen und verschafft Überblick und Orientierung.

KOMMUNIKATION
Entlang dieser Erschliessungsachse werden Übergangsräume und -nischen als Rückzugs- und Lesebereiche auf allen Geschossen genutzt wodurch der Austausch unter den SchülerInnen unterstützt ist.
Vertikale Sichtbezüge entstehen durch ein Atrium und offene Stiegenanlagen und begünstigen die Kommunikation und das Raumerlebnis.

MULTIFUNKTION
Für Feste und Aufführungen wird der Speisebereich samt Aula und Musikraum zu einem Saal geöffnet. Nordseitig grenzt ein Aussenbereich an.

Architekturwettbewerb

Auslober: Stadtgemeinde Hall in Tirol

Brutto-Nutzfläche: 8.070m2

Bruttorauminhalt: 34.100m3

FREIRÄUME
Durch stellenweises Absenken des Geländes erhalten die Räume im Gartengeschoss Tageslicht und direkten Zugang zu den Freiräumen. Die Qualität der Aussenräume variiert vom Vorplatz zum Innenhof bis hin zu den ostseitigen Gärten.